Veränderungen positiv, erfolgreich, aktiv, nachhaltig, achtsam, effektiv gestalten und Ziele erreichen durch Mentaltraining und Coaching

Blockade auflösen
durch Hypnose Coaching

"Durch die Hypnose bei Claudia habe ich eine alte Last losgelassen und damit neue Kraft schöpfen können. Ich möchte mich herzlichst bei Dir für deine professionelle, einfühlsame und liebevolle Unterstützung in diesem Prozess bedanken. Ich bin im Flow. Vielen lieben Dank!"

P., 39

Ängste überwinden
mit iEMDR und Atemübung

"Am Anfang war ich etwas aufgeregt, aber es hat sich während der Sitzung gelegt. Ich fühlte mich Wohl bei Claudia. Die angewendete Methode hilft mir bei vielem z.B. Prüfungsangst, Präsentationen, Platzangst und Aufregung. Ich kann besser ruhig bleiben in Situationen, wo ich früher Panik bekam."

J., 13

Emotionale Blockaden durch Glaubenssätze

Was wir wahrnehmen und wie wir es aufgrund unserer Glaubenssysteme interpretieren, beeinflusst unsere Gedanken, Gefühle und Körperhaltung. Unsere Gedanken und Gefühle wiederum beeinflussen unser Verhalten und Handeln. Aufgrund von intensiven Stressmomenten im Leben und deren Wahrnehmung und Interpretation entwickeln wir limitierende Denkmuster, die uns blockieren. Wir sind nicht mehr entscheidungsfreudig, schieben Aktivitäten vor uns her, haben kein Vertrauen mehr in unsere Fähigkeiten oder entwickeln Ängste und Blockaden. Die Ängste und Blockaden beinflussen unser Verhalten und Handeln und hindern uns, unsere Möglichkeiten zu leben. Dies zeigt sich auch an Körperhaltung und Ausstrahlung und beinflusst unseren Selbstwert und unser Selbstbewusstsein.
Durch mangelndes Selbstwertgefühl oder Ängste entwickeln sich wieder neue Glaubenssätze.
 

Selbstvertrauen und Selbstsicherheit

Der Schlüssel zum Erfolg

Menschen mit wenig Selbstvertrauen vergleichen unbewusst neue Aufgaben mit ihren Fähigkeiten und Erfahrungen. Sie nehmen Gedanken und Gefühle aus der Vergangenheit in die Gegenwart und bewerten damit die aktuelle Situation, was oftmals zu Einschränkungen und Unsicherheit führt. Sich seinen Ängsten stellen und bewusst die eigenen Gedanken beobachten ist der Anfang zur Veränderung von limitierenden Denk- und Verhaltensmuster.

Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und Selbstannahme sind wichtige
Bestandteile eines starken Selbstvertrauens und können durch Übungen gefördert und gestärkt werden. Diese Stärkung führt unweigerlich zu kraftvollen Gedanken, erfolgreichen Erlebnissen und Erfahrungen, was wiederum die Selbstsicherheit entwickelt und stärkt.

Sich seinen Ängsten stellen und negative Erfahrungen nicht als Bedrohung anzusehen ist ein Lernprozess und Selbstvertrauen zu entwickeln ist ein Training, welches von allen gelernt werden kann.

Die Fähigkeit der psychischen Widerstandskraft

Resilienz aufbauen

Wenn unser Leben anders verläuft, wie wir es uns wünschen und uns aus der Bahn wirft, kann uns das schon mal aufwühlen. Probleme im Job oder Arbeitslosigkeit, finanzielle Sorgen, Krankheiten, persönliche Konflikte, über längere Zeit andauernde Stressbelastungen. Wer in solchen Momenten keine grosse psychische Widerstandsfähigkeit besitzt, gerät schon mal ins Schwanken. Resilienz ist die Fähigkeit, mit stressigen Situationen flexibler und belastbarer umzugehen, um anschliessend wieder in den Normalzustand zu kommen.

Diese Fähigkeit lässt uns in schwierigen Situationen den Überblick behalten und gelassen bleiben, mit persönlichen Angriffen leichter umzugehen und optimistisch zu bleiben. Resiliente Menschen gehen Probleme aktiv an und übernehmen Verantwortung für ihr Handeln und sind überzeugt, einen Weg für ihr Problem zu finden. Sie verharren nicht in der Opferrolle, sondern fokussieren sich auf ihre Ziele in der Zukunft. Der Glaube an sich selbst und die Bereitschaft Hilfe anzunehmen befähigt sie, trotz Schicksalsschlägen ein selbstbestimmtes und glückliches Leben zu führen.

Resilienz ist keine Superpower, sondern lern- und trainierbar. Im Rahmen eines Resilienzcoachings betrachten wir Themen wie Emotionen wahrnehmen und regulieren, Vermeidungsstrategien und Abwehrmechanismen identifizieren und positive Strategien entwickeln, innere Überzeugungen und Glaubenssätze verändern, Ressourcen freilegen und stärken, Umgang mit Ängsten.

Mental stark

Mentale Stärke wird häufig in Zusammenhang mit Sport genannt. Mental stark sind Menschen, die in einem Wettkampf unäbhängig von äusseren Bedingungen optimale Leistungen erbringen. Sie bleiben konzentriert und lassen sich nicht von ihrem Ziel ablenken. Ihre Körpersprache strahlt Mut, Zuversicht und Entschlossenheit aus.

Auch in unserem Alltag begegnen wir immer wieder Situationen, die uns mehr oder weniger fordern. Wählt man den Weg des geringsten Widerstandes, kann man dem Problem temporär ausweichen, gelöst ist es aber nicht. Denn häufig ist es unser inneres Bewertungssystem, das uns einschränkt und nicht die äusseren Einflüsse. Setzen wir uns mit unseren Herausforderungen auseinander, so haben wir die Möglichkeit, uns selber zu behaupten und gestärkt daraus hervorzugehen.

So erlauben wir uns, die notwendigen Lebenserfahrungen und Fortschritte zu machen, die uns im Selbstvertrauen stärken und uns in unserer persönlichen Entwicklung weiterbringen. Mentale Kraft ermöglicht mehr emotionale Flexibilität, Stärke und Motivation und einen ausgewogeneren Umgang mit Stress und Druck. Durchhaltevermögen, Konzentration und Zielstrebigkeit beginnen im Kopf und sind lernbare Fähigkeiten.

Blockaden und Ängste

EMDR und Hypnose

Viele Menschen erleben Situationen oder Lebensphasen als belastend oder einschränkend, weil unbewusste Erfahrungen und Prozesse im Vordergrund stehen. Durch hypnosystemische Strategien können Widerstände im Unterbewusstsein aufgelöst und das zukünftige Erleben mit eigenen Fähigkeiten wirkungsvoll beeinflusst werden. EMDR, als Methode zur Behandlung posttraumatischer Belastungsstörungen, ergänzt und unterstützt den Prozess und wird sehr erfolgreich bei Ängsten, Glaubenssätzen, Stress, Selbstwert Themen u.m. angewendet.

Das Auflösen hilft

  • klare Entscheidungen zu treffen
  • für seine Bedürfnisse einzustehen
  • Rückschläge als Chance wahrzunehmen
  • Selbstvertrauen, Selbstwert zu steigern
  • Altes loszulassen
  • psychische Widerstandskraft zu erhöhen
  • Neues zu wagen, Ziele zu verfolgen

Blockaden und Ängste bei Kindern zeigen sich in

  • Lernblockaden
  • Prüfungsangst
  • Hausaufgabendruck
  • Präsentationen
  • Mobbing
  • Perfektionismus

Leistungssteigerung und innere Widerstandskraft

Resilienz aufbauen

Stress lässt sich nicht vermeiden – entscheidend ist, wie du damit umgehst. Regelmässige Entspannungssequenzen machen dich gelassener, aufmerksamer und stärken dein Immunsystem. Dabei ist nicht wichtig, welche Technik du anwendest, sondern, dass du es regelmässig tust.

Eine entspannte Grundhaltung reduziert dein Stressempfinden, macht dich widerstands- und leistungsfähiger, erhöht die Konzentrationsfähigkeit und wirkt sich positiv auf deine Gesundheit aus.

Regelmässige Übungen
  • vermindern den inneren Anspannungslevel
  • reduzieren Stress-Symptome
  • fördern das innere Gleichgewicht
  • verbessern die kognitiven Fähigkeiten (Konzentration, Erinnerungsvermögen)
  • steigern die Leistung (physisch und psychisch)
  • reduzieren die Wahrnehmung bestehender Schmerzen
  • fördern die Selbstregulation autonomer Körperfunktionen (z.B. Bluthochdruck)

 

Positive Auswirkungen
  • Schlafstörungen
  • Ängste und Phobien (z.B. Flugangst, Prüfungsangst)
  • Chronische Schmerzen
  • Verdauungsbeschwerden
  • stressbedingte Symptome und Burnout
  • Spannungskopfschmerzen, Migräne
  • Kritik entspannt entgegenzunehmen
  • dein Selbstbewusstsein zu stärken
  • besser mit Druck und Stress umzugehen

Entspannungsübungen für Kinder
Kindern lernen einfache, altersgerechte Entspannungsübungen, die sie selbständig zu Hause durchführen können.

Workshop Kinder Mentaltraining

Veränderungen beginnen im Kopf

Jugendliche 11 – 13 Jahre
Im Workshop lernen Jugendliche hinderliche Gedanken wahrzunehmen und in positive Gedanken zu verändern, Fokussierung auf ein Ziel, Atem- und Entspannungsübungen zur Konzentration, Affirmationen bilden und Autosuggestionen einsetzen, Visualisierungen für Ziele und andere Übungen, die Spass machen und den Glauben an die eigene Kraft fördern.
 
Mentaltraining ist lern- und trainierbar und enthält folgende Elemente: Ziele und Zielfindung, Atmung, Entspannung, Visualisierung, Imagination, Arbeit mit Glaubenssätzen, Autosuggestionen und Arbeit mit Affirmationen, positives Denken, kraftvolle und adäquate Körperhaltung, Konzentration und Wahrnehmung, klare Ausrichtung und Wertschätzung.
Auswirkungen
  • Steigerung der Konzentration und Leistungsfähigkeit
  • Besserer Umgang mit Stress (höhere Belastbarkeit)
  • Emotionale Kompetenz
  • Stärkung von Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen
  • Zuversicht entwickeln
  • Entfalten des Potenzials
  • Steigerung von Wohlbefinden und Zufriedenheit
  • Entspannungsfähigkeit
  • Achtsamkeit
  • Selbstbeherrschung
  • Fokussierung
Inhalte Workshop
  • Was ist Mentaltraining, welche Elemente
  • Wie beeinflussen sich Wahrnehmung, Gedanken, Gefühle, Körperhaltung
  • Wahrnehmen hinderlicher Gedanken und verändern in positive
  • achtsamer Umgang mit sich selber, Wertschätzung
  • Atem- und Entspannungsübungen zur Fokussierung und Konzentration
  • Arbeit mit Zielen
  • Glaubenssätze erkennen
  • Affirmationen bilden
  • Erfahrungen mit Autosuggestionen
  • Visualisierungen zur Zielerreichung
  • Körperhaltung und -wahrnehmung

 

Termine und Anmeldung unter Kinder & Jugendliche

Hypnose-Coaching

Wie funktioniert Hypnose?

Natürliche Tiefenentspannung

In der Hypnose befindest du dich in einer natürlichen Tiefenentspannung bei wachem Bewusstseinszustand. Deine Aufmerksamkeit ist nach innen gerichtet und du bist klar und präsent. Während diesem Körper-Geist-Zustand, auch “Trance” genannt, tritt dein wertendes Bewusstsein mit seiner Kritikfähigkeit in den Hintergrund und das Unbewusste wird direkt ansprechbar. Du bekommst Zugang zu deinen Ressourcen (Bilder, Gefühlen, Erinnerungen etc.), die sonst nur dem Unterbewusstsein zugänglich sind. In diesem Zustand kannst du blockierende Denk- und Verhaltensmuster erkennen sowie deine positiven Ressourcen fördern. Dieser Prozess dient der Auflösung von blockierenden Verbindungen und zur Aktivierung deiner Selbstheilungskräfte.

Innere Aufmerksamkeit
Trance-Zustände erlebst du auch immer wieder im Alltag, ohne dass du es bemerkst oder als diese erkennst. Zum Beispiel wenn du dir konzentriert einen Film anschaust oder bei einfachen, wiederkehrenden Arbeiten. Es sind Momente, wo du das Aussen ausblendest und ganz bei dir bist, konzentriert und vielleicht auch im “Flow”. Vergleichen lässt sich dieser Zustand mit dem Moment zwischen Schlafen und Wach sein – was du täglich am Abend und am Morgen erlebst. Dein Geist ist ruhig und du empfindest eine grosse Entspannung oder Schwere im ganzen Körper.
Jederzeit präsent

Während einer Hypnose bist du immer bei Sinnen, schläfst nicht und kannst jederzeit selbständig aussteigen. Es kann auch vorkommen, dass ich dir während der Hypnose Fragen stelle und du mir antwortest. Ich kann dir kein Geheimnis entlocken oder ein Verhalten suggerieren, welches deinem Willen oder deiner Ethik widerspricht.

Hypnose eignet sich für Themen wie Ängste und Phobien, Selbstwert, Persönlichkeitsentwicklung, Auflösen von Blockaden.

Hypnose für Kinder
Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten, Ängste, Leistungsdruck, geringes Selbstwertgefühl können Gründe für Zweifel, Mutlosigkeit und Stress bei Kindern sein. Hypnose hilft Kindern in vielen Dingen und sie wirkt auch sehr gut, weil Kinder eine kreative Fantasie haben und sich bei ihnen mit Bildern positive Veränderungen wirkungsvoll umsetzen lassen.

Der innere Antrieb

Lebensmotive sichtbar machen

Das Reiss Motivation ProfileⓇ widerspiegelt den inneren Antrieb und die Lebensmotive eines Menschen. Der Psychologe Steven Reiss identifizierte 16 Grundmotive, die jeder Mensch besitzt, die aber je nach Ausprägung verschieden intensiv sind. So ergibt sich für jeden einzelnen Menschen ein individuelles Profil seiner Persönlichkeit.

Die Grundmotive zu kennen, kann helfen

  • wichtige Entscheidungen im Beruf oder privat besser zu treffen
  • es unterstützt die Selbstreflexion und somit die persönliche Entwicklung
  • es kann in einer Partnerschaft oder bei der Partnersuche hilfreich sein
  • bei der Optimierung der Zusammenarbeit innerhalb eines Teams
Die 16 Grundmotive nach Steven Reiss sind: Macht, Unabhängigkeit, Neugier, Anerkennung, Ordnung, Sparen, Ehre, Idealismus, Beziehungen, Familie, Status, Rache, Schönheit, Essen, körperliche Aktivität, Ruhe.